Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) – eine Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) mit Sitz in Eschborn – sucht zum 06.08.2018

eine/einen Auszubildende/Auszubildenden im Berufsbild Köchin/Koch

Ihre Aufgaben

Die Ausbildung beginnt am 06.08.2018 und dauert drei Jahre. Sie werden in der Kantine des Bundesamtes sowie in ausgewählten Kooperationsbetrieben ausgebildet. Die Praxis wird durch theoretischen Unterricht in der Berufsschule ergänzt. 
Die Ausbildung findet grundsätzlich im Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle mit Sitz in Eschborn statt. Die Berufsschule befindet sich in Kriftel.

Unsere Anforderungen

Bewerber/innen sollten mindestens über einen Hauptschulabschluss verfügen. Gute Kenntnisse in Mathematik und Deutsch sollten vorhanden sein sowie Selbstständigkeit, Kontaktfreudigkeit und Teamfähigkeit.

Unsere Leistungen

Das Ausbildungsverhältnis richtet sich nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) und dem Tarifvertrag für Auszubildende im öffentlichen Dienst (TVAöD) in seiner jeweils gültigen Fassung.

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern und begrüßt besonders die Bewerbungen von Frauen.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt; von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Diese Ausschreibung richtet sich im Rahmen der Ausbildungsoffensive der Bundesregierung vorrangig an Schulabgängerinnen und Schulabgänger, um ihnen eine erste Berufsausbildung zu ermöglichen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann bewerben Sie sich bitte schnellstmöglich. Lassen Sie uns Ihre Unterlagen mit Lebenslauf, Kopien der letzten drei Zeugnisse, Praktikabescheinigungen und Nachweis der Schwerbehinderung unter Angabe der Kennziffer 1271 über unsere Jobbörse (https://karriere.bafa.de) zukommen. Vielen Dank.

Bewerber/innen, die in die engere Auswahl kommen, werden zu einem Eignungstest eingeladen.

Für Rückfragen zum Bewerbungsverfahren stehen Ihnen Frau Koch-Hacke unter der Rufnummer 06196 / 908-2818 sowie Frau Herks unter der Telefonnummer 06196 / 908-2838 gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) ist eine Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi). In den Bereichen Außenwirtschaft, Wirtschaftsförderung, Energie und Wirtschaftsprüferaufsicht nimmt es wichtige administrative Aufgaben des Bundes wahr.
Der Standort Eschborn befindet sich im Zentrum des dynamischen und prosperierenden Rhein-Main-Gebietes und zeichnet sich durch eine äußerst günstige Verkehrsverbindung mit zwei S-Bahnanschlüssen, zwei Autobahnanschlüssen sowie der Nähe zum Frankfurter Flughafen aus. Die Entfernung zur Frankfurter Innenstadt beträgt nur sieben Kilometer; den Frankfurter Flughafen erreicht man in knapp 15 Minuten.
Das Rhein-Main-Gebiet bietet mit seinen zahlreichen Museen, einer lebendigen Kulturszene und unzähligen Erholungs- und Sportangeboten ein breit gefächertes Freizeitangebot, das diese Region zu einem der attraktivsten Standorte in ganz Deutschland macht. Die Nähe zu Taunus, Spessart, Odenwald oder Weinbaugebieten wie dem Rheingau trägt zur hohen Lebensqualität bei.

Das BAFA als Arbeitgeber

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) ist eine Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi). In den Bereichen Außenwirtschaft, Wirtschaftsförderung, Energie und Klimaschutz nimmt es wichtige administrative Aufgaben des Bundes wahr.

Das BAFA zeichnet sich durch ein breites Aufgabenspektrum aus, das von zahlreichen Maßnahmen der Wirtschaftsförderung über die zukunftsweisenden Förderprogramme im Bereich der erneuerbaren Energien bis zu den internationalen Aufgaben im Bereich der Außenwirtschaft reicht. Dement­sprechend bietet das BAFA zahlreiche abwechslungsreiche, interessante und verantwortungsvolle Tätigkeiten.

Das BAFA hat heute rund 850 Mitarbeiter.

Flexible Arbeitszeiten, eine mitarbeiterorientierte Personalpolitik, Möglichkeiten zur persönlichen und beruflichen Entwicklung, bedarfsorientierte Weiterbildungsangebote und eine hausinterne Kantine sind weitere Aspekte, die das Arbeitsumfeld des BAFA auszeichnen. Nicht zuletzt bietet ein Arbeitsplatz im BAFA alle Vorteile einer Beschäftigung im öffentlichen Dienst.

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf hat im Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle einen hohen Stellenwert. Das BAFA ist daher seit 2008 mit dem "audit berufundfamilie®" der Hertie-Stiftung als besonders familienfreundlicher Arbeitgeber ausgezeichnet und verfügt z. B. über ein Eltern-Kind-Zimmer und eine ins Haus integrierte Kindertagesstätte unter der pädagogischen Leitung der Zwergenburg e. V. Eschborn für 24 Kinder im Alter von 8 Monaten bis 3 Jahren.

Im Rahmen der Gesundheitsoffensive des BAFA bestehen vielfältige Angebote als Basis für gemeinsame, gesundheitsfördernde Aktivitäten, z. B. in Form von Gesundheitstagen oder Betriebssportgruppen. Die regelmäßige Durchführung von hausinternen Yogakursen gehört ebenso zur Gesundheitsförderung wie Augen- und Rückenschulungskurse für unsere Beschäftigten. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit der Nutzung der vielfältigen Sportangebote im Sportzentrum der Deutschen Bank in Eschborn. Das BAFA ist ferner beteiligt am Projekt‚ "bike & business". Nicht unerwähnt bleiben sollte die jährlich steigende gemeinsame Beteiligung am größten Firmenlauf der Welt, dem JP Morgan Chase Corporate Challenge.

Ein gutes Betriebsklima liegt uns am Herzen. Der jährliche Betriebsausflug zu interessanten Zielen in der Region ist daher ein gerne wahrgenommenes Angebot.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage:

www.bafa.de/DE/Bundesamt/Karriere/Arbeitgeber_BAFA
Top